Bigge-Lister-Weg Trekking mit Zelt – Tag 2 von 2

Länge : 25,4 km
Dauer : 7:42 Stunden
Rauf :    640 Meter
Runter : 600 Meter

(Karte bei www.komoot.de)
Karte und weitere Bilder bei www.komoot.deGPX Download

Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Herzlich Willkommen zur Fortsetzung von unserer Trekking Wanderung um die Bigge-Lister Talsperre.

Geschlafen haben wir nicht viel. Nachdem alle Camper gespült hatten, wurde gefeiert und das die halbe Nacht. Wir wollten keine Spielverderber sein und beschwerten uns nicht. Irgendwann war die Party vorbei und wir konnten etwas schlafen. Früh wach geworden, sind wir im Zelt trotzdem. DSC02245

Nachdem wir unser Zelt eingepackt hatten, gingen wir erstmal zum Campingplatz Kiosk und kauften für unser Frühstück ein.

Dort gab es Brötchen und man konnte verschiedene Lebensmittel zum Belegen der Brötchen kaufen. Um die Ecke stand noch eine Sitzgelegenheit, wo wir in Ruhe Frühstücken und einen Kaffee kochen konnten. Wir ließen uns viel Zeit und kochten noch einen zweiten Kaffee. Nach der anstrengenden Nacht brauchten wir etwas Zeit, um richtig fit zu werden. Mit unserem Weichkäse den wir auf solchen längeren Touren immer dabei haben, belegten wir uns weitere Brötchen, für eine Mittagspause.

Direkt gegenüber vom Campingplatz ging unsere Wanderung weiter zum Aussichtspunkt Biggeblick

DSC02248

Jule schaute sich den kurzen, steilen Wanderweg an. Zu Begin war es eine ordentliche Steigung, die sich aber sehr lohnte.

DSC02249

Die Hütte war noch geschlossen, einige andere Wanderer waren auch schon unterwegs. Die Aussichtsplattform bestand aus Gitterplatten und so wechselten wir uns ab, damit Jule nicht allein warten musste.

Zum Vergrößern der Bilder einfach drauf klicken.

Eine wunderschöne Aussicht.

Wenig Später bewunderten wir die Plattform von unten. DSC02261

Auch in diesem Teil der Wanderung, war die Beschilderung ausgezeichnet. Die blauen Schilder waren sehr gut zu erkennen. DSC02262

Die Route führt über die Staumauer, der Bigge-Lister Talsperre. DSC02270

In der Mitte befindet sich ein Lokal, dass sehr nett aussah. Für eine Pause war es uns noch zu früh. DSC02272

Wir waren so begeistert, dass wir noch während der Wanderung, unseren nächsten Urlaub planten. Die nächste Urlaubstour mit Wohnwagen sollte ins Sauerland gehen. Eine Zeitlang wanderten wir weiter an der Talsperre entlang. DSC02277

Und da war es wieder soweit, Jule hatte Hunger und führte ihre Rolle vor.😂DSC02282

DSC02283

Während Herr Dosenöffner Jule vom Stroh befreite und den Leinenhudel auseinanderknotete, konnte Fotografiert werden(gähn).😉DSC02284

Wir können diesen Wanderweg nur empfehlen, uns hat er wunderbar gefallen.DSC02295

Habt ihr schon mal Walderdbeeren gerochen? Sie riechen viel intensiver, als Erdbeeren, die wir im Supermarkt kaufen können. Man bekommt sofort Hunger und sucht die Erdbeeren. Leider sind sie winzig.DSC02293

Geschmeckt haben sie hervorragend. Nachdem Herrn Dosenöffer Zecken über die Hand gelaufen waren, haben wir die Finger von den Erdbeeren gelassen. Dazu sollten wir erwähnen, dass Frau Dosenöffnerin eine kleine Zecken Paranoia hat. Wir hatten noch nie eine, Jule schon viele und an sehr unschönen Stellen. Gerade noch hatte sie eine zwischen den Zehen. Diese Viecher sind ganz schön eklig.

DSC02300

Das Wetter wurde besser und die Sonne zeigte sich.

 

DSC02303

Am zweiten Tag konnten wir wieder blühenden Ginster bestaunen.

Im weiteren Teil der Wanderung standen am Wegesrand einige Kunstfiguren.

Ob Kunstwerke im Wald stehen sollten, ist wohl Geschmackssache. Einige fanden wir ganz nett. Zum Beispiel die Bäume mit Augen fanden wir lustig. Jule fand es nicht ganz so lustig, zu gruselig. DSC02329.JPG

Das schöne an dieser Wanderung, ist die Abwechslung, man wandert nicht die ganze Zeit an der Talsperre entlang, sondern, es geht zwischenzeitlich weg vom Wasser, durch Wald, über Wiesen und wieder ans Wasser.

DSC02330

Wieder zurück am Wasser neigte sich unser Wanderung dem Ende zu. Nach einer solchen Wanderung sind wir am Ende ein wenig schwermütig. Wir würden am liebsten weiter Wandern. Deshalb freuen wir uns wahrscheinlich so sehr auf den Lechweg. Mehrere Tage hintereinander Wandern und sich in der Natur aufhalten, für uns Erholung pur.

In Eichhagen, wo wir geparkt hatten, wieder angekommen, besuchten wir zum Abschluß einen schönen Biergarten

Vielen lieben Dank an alle Leser, Follower, Kommentatoren und Lickerlie Gebern.

Bis bald, vielleicht auf einem Wanderweg

Jule und ihre Dosenöffner

P.S.: Jule ist verletzt. Sie hat sich vertreten und humpelt. Ihr Tierarzt konnte nur feststellen, dass mit drei Zehen etwas nicht stimmt. Sie muss sich eine Woche schonen und sie bekommt Schmerzmittel. Sollte es nach dieser Woche nicht besser sein, muss man sie röntgen. Wir hoffen, dass es nicht nötig ist und sie bald wieder fit ist. Viel Zeit bis zu unserer Wanderung am Lech ist nicht mehr und wir wären schon sehr traurig wenn sie uns nicht begleiten könnte.

Unser Junior hat auf YouTube ein Video von Jule veröffentlicht. Dort könnt ihr sehen, wie aufgedreht und verspielt Jule ist.

In seinem YouTube Kanal finden sich spannende Videos zum Thema „Nature films of phasmids, mantids, reptiles, fish and Co.

 

Advertisements

19 Gedanken zu „Bigge-Lister-Weg Trekking mit Zelt – Tag 2 von 2

  1. Oooh, erst einmal ganz gute Besserung an die arme Jule, mit lieben Schnurrgrüßen von Mimi. Hoffentlich ist sie ganz bald wieder auf den Pfoten! Wir drücken gaaaanz fest alle Daumen und Pfötchen! Und waren ganz begeistert von dem feinen Video, das war ganz toll, Jule in action!

    Eure Wanderung hat mir wieder so gut gefallen, die Aussicht von der Plattform ist wunderschön! Im Sauerland haben wir früher oft Urlaub gemacht, in Liesen und Umgebung, das waren herrliche Urlaube! Hach, und Walderdbeeren, es gibt sie noch, wie schön, sehen und den Geruch in der Nase haben, sie sind winzig, ja, aber sooooo lecker! Erinnerungen an Kinderzeit in Höxter/Weserbergland, da hab ich sie immer mit meinem Vater gepflückt, ganze Gläser voll! Oh, ja, bei Zecken muß man schon bissel aufpassen!
    Herrlich, das Wetter später, und ebenso der blühende Ginster! Der flüssige Abschluß im Biergarten hätte mir auch gefallen, hihihi!
    Danke für den schönen Bericht, wir sind wieder gerne mitgelaufen, liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche gewunschen,
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s