NaturGut Ophoven zur Diepentalsperre

Dauer : 3:42 Stunden
Länge : 17,4 km
Rauf : 170 Meter
Runter : 170 Meter

Ophoven - Diepentalsperre (Karte bei Karte bei www.komoot.de)
Karte bei www.komoot.deGPX Download

Mittelschwere Wanderung, Trittsicherheit notwendig, Gute Grundkondition erforderlich.

NaturGut Ophoven Naherholungsgebiet Diepental

Vor ca. 25 Jahren waren wir das letzte mal an der Diepentalsperre. Im NaturGut Ophoven war es nicht ganz so lange her. Die Gelegenheit beide Ziele mit einer Wanderung zu verbinden.

DSC04454

NaturGut Opoven ist ein Kompetenzzentrum für Klimabildung und Nachhaltigkeit in der Stadt, besonders für Kinder. Als unser Sohn noch klein war, besuchten wir dies des Öfteren.Unsere Wanderung begann am NaturGut Opoven, dort parkten wir auch. Wir durchquerten Gut Opoven relativ schnell, weil wir keinerlei Informationen hatten, ob Hunde dort erlaubt sind. Der Naturschutzbund NABU hat dort einen Standpunkt. Deshalb waren wir etwas verunsichert, ob dort Hunde das Gelände betreten dürfen. Wir sind sehr für Naturschutz, aber NABU legt sein Haupt Augenmerk auf Vögel. Aus eigener Erfahrung, sind Hunde nicht sehr gerne gesehen. Momentan haben alle Hunde Besitzer, bei uns am Rhein Schwierigkeiten, dort mit ihrem Hund Gassi zu gehen. Laut einem NABU Mitarbeiter sollten Hundebesitzer mit ihrem Hund auf einem stark befahrenen Radweg Gassi gehen. Damit die Bodenbrüter, die noch nicht da sind, die NABU aber gerne dort hätte, brüten könnten. Wir hoffen das NABU es schafft allen Katzen und Füchsen zu erklären, den Radweg zu nutzen. Warum man dort keinen Kompromiss zustande bekommt, wollen wir einfach nicht verstehen. Es gäbe die Möglichkeit einer Leinenpflicht oder vielleicht einer Schonzeit, während der Brutzeit. Hundebesitzer sind doch grundsätzlich Tierlieb und hätten wahrscheinlich Verständnis und würden sich in dieser Zeit  fernhalten. Es gibt natürlich auch Hundebesitzer die sich über alles hinwegsetzen, aber wenn man es erklärt, sind eigentlich alle einsichtig.

In unserem Garten leben sehr viele Vögel, worüber wir sehr glücklich sind, obwohl sie keine Kot-Beutel dabei haben. So jetzt haben wir genug gemeckert, sorry aber es musste einfach mal sein.

DSC04459

Nun zu unserer Wanderung, die wir bei sehr schönem Wetter unternahmen. Es ging erst über schöne Waldwege an einem kleinen Bach entlang.

DSC04458 DSC04463 (2)

Wie immer einfach auf die Bilder klicken, zum vergrößern. Fotomotive entdeckten wir wieder (gähn),ein Motiv haben wir immer dabei😃. DSC02156

DSC04488

Nach einiger Zeit erreichten wir die Diepenthalsperre .

DSC04468 DSC04476

Die Talsperre lag so ruhig, dass sich die Bäume wunderbar spiegelten. An einem Teil der Talsperre konnte man vor 25 Jahren Ruderboote ausleihen. Als wir diesen Teil erreichten, staunten wir und waren sehr verwundert. Der See ist fast komplett verlandet. Keine Boote und alles verändert

. DSC04481

Es gab noch ein Kaffee mit Außen Terrasse. Ob der Minigolfplatz und der Campingplatz noch in Betrieb sind, können wir leider nicht sagen. Wir sahen einige Fische und einige Wasservögel.

DSC04480 DSC04485

Der Rückweg gestaltete sich etwas Schwierig. Erstmal fand auf einem Bauernhof ein Obstfest statt und war sehr überfüllt. Der Wanderweg entlang der Wupperauen wurde als Parkplatz genutzt. Die nächsten Wege waren zugewuchert, mit Springkraut. Jule hatte dort sehr viel Spaß und war stolz uns den trotzdem sehr schönen urigen Weg zu suchen. DSC04489 DSC04494

Wir hatten wieder einen wunderschönen Tag und hoffen euch hat der Bericht gefallen. Vielen lieben Dank an alle Leser und für die Likerlies .

Wir wünschen euch noch eine schöne Rest Woche.

Liebe Grüße von Jule und ihren Dosenöffnern

Advertisements

12 Gedanken zu „NaturGut Ophoven zur Diepentalsperre

  1. Hallo Jule, wieder eine ganz tolle Tour. Vielen Dank. Je mehr ich von deinen Touren lese, desto mehr merke ich das ich ein Stadthund bin, der eigentlich sehr viel herumkommt, aber eben nicht in der Natur. Man muss auch sagen in meinem Alter und mit meinen Knochen lasse ich lieber fahren und laufe nicht persönlich. Freue mich daher, dass du mich immer in deine Natur-Reisen mitnimmst. GGGLG Odie

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Odie! Wir wohnen direkt in der Natur. Einige Meter und wir sind direkt am Rhein. Nur leider möchte man uns jetzt verbieten dort spazieren zu gehen. Die Dosenöffner sind ganz schön sauer deshalb. Mal abwarten wieviele Strafzettel wir bekommen! Vielen Dank und GLG von Jule und ihren Dosenöffnern

      Gefällt 1 Person

      • Ja so was kennen wir auch. Da gibt es bei uns auch solche Gebiete wo Hunde nicht hin dürfen. Aber ganze Schafherden dürfen durchtrampeln. Die zertreten die seltenen Pflanzen nicht. Die Hunde sagen trampeln alles nieder. Komisch. 300 Schafe trampeln weniger als ein paar Hunde. Bei uns hält sich auch niemand daran. Manche Menschen sind halt nicht logisch. Halt die Ohren steif. Drücke dir die Pfoten, dass sich genügend Leinenhalter dagegen wehren. GLG dein Odie

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s