Wanderung Dreiländereck – Aachen

Dauer : 5:19 Stunden
Länge : 18,9 km
Rauf:    330 Meter
Runter: 310 Meter

(Karte bei Karte bei www.komoot.de)
Karte bei www.komoot.deGPX Download

Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Rundtour. Geparkt haben wir am Parkplatz Waldschenke

Warum wir uns für diese Tour endschieden haben wissen wir nicht mehr. Eigentlich hatten wir uns vorgenommen nicht mehr in Städte zu wandern. Weil wir jedes mal enttäuscht wurden. Man wandert in der ruhigen schönen Natur und kommt in eine hektische, laute, stinkende und dreckige Stadt. Zum Wandern nicht immer geeignet. Zum anderen zeigt es uns aber auch wie schön unsere Wälder sind…

DSC01388

…und wertschätzen sie um so mehr.  Voll motiviert machten wir uns auf den Weg. DSC01391

Jule bekam in dieser Woche ihre Jährliche Impfung. Jules Tierarzt war sehr beeindruckt wie viel ruhiger sie geworden ist. Sie blieb ganz locker auf dem Untersuchungstisch stehen und zuckte noch nicht mal bei den drei Spritzen. Herr und Frau Dosenöffner waren mächtig stolz. Vor einiger Zeit unterhielt Jule noch die ganze Praxis und war kaum zu bändigen. Von ihrem Arzt bekam sie den Spitznamen „Verrücktes Huhn“😃.

Hat sich das ganze üben doch gelohnt.

Es waren einige Tage seit der Impfung vergangen und Jule hatte keinerlei bemerkbare Nebenwirkungen. So hatten wir keine Bedenken eine Wanderung zu unternehmen.

DSC01390

Zum modeln hatte sie überhaupt keine Lust, viel lieber wollte sie mit den Tannenzapfen spielen. DSC01392

Nach schönem Wald und Wiesen Wegen erreichten wir das Dreiländereck auf dem Vaalsberg. Hier wurde es turbulenter und sehr voll.

Zum vergrößern einfach auf die Bilder klicken.

Ein weiterer Höhepunkt unsere Wanderung war der höchste Punkt der Niederlande.

DSC01398

Höchster Punkt der Niederlande

Nach ein paar Fotos machten wir uns schnell auf den Weg aus dem Trubel. DSC01400

Genau an dieser Stelle fiel uns ein, dass eine frisch Milch Tankstelle auf unserem Weg lag und wir leere Flaschen vergessen hatten. So tranken wir noch ausgiebig an unseren Trinkflaschen und schütteten den Rest Wasser weg. Für den Rest des Tages gab es Milch😃. DSC01402

Lecker!!!!! Insgesamt nahmen wir 2 Liter Milch mit. Nach Hause schaffte es die Milch nicht😉. DSC01403

DSC01406

Wunderschön endlich etwas Frühling zu sehen und zu riechen.

DSC01407Langsam rückte die Stadt näher. DSC01410

Zunächst wanderten wir durchs Uni Gelände der RWTH Aachen, vor allem durch die Sportstätten. DSC01411

Alle waren fleißig am trainieren. Wir beeilten uns ein wenig , weil uns nicht klar war , ob Jule dort überhaupt hin durfte. Wir fanden zwar kein Schild, aber wir hatten kein gutes Gefühl.

Ein Ziel unsere Wanderung sollte der Aachener Dom sein, aber was sollen wir euch berichten. Der Dom war geschlossen wegen eines Konzerts. Man sollte sich vorher informieren😏. Pech gehabt! So blieb uns nur, ihn von außen zu bewundern.

DSC01413

Aachener Dom!

DSC01415

Aachener Dom!

In Aachen gingen wir noch eine Kleinigkeit essen, um dann unsere Wanderung fortzusetzen. DSC01416Alles im allem war es eine sehr schöne und interessante Wanderung. Die nächsten Wanderungen werden wieder mehr in der Natur stattfinden, dies entschieden wir noch während der Rückfahrt.

Wir möchten euch noch von unserem Besuch auf der Outdoor Messe Abenteuer Welt berichten.

Die Messe fand im Kölner Palladium statt und dauerte drei Tage. Es waren einige Aussteller vor Ort und es wurden über alle drei Tage Vorträge abgehalten. Es gab einige Vorträge die uns interessierten, wir beschränkten uns auf zwei. Einmal von Dietmar Obert „Mit einem Packpferd über die Alpen„. Die ein oder anderen verstehen sicherlich warum uns dies interessierte. Der zweite Vortrag war von Arved Fuchs „Grönland- 35 Jahre Abenteuer in Eis und Schnee„. Als wir dies im Familienkreis erzählten, wurden wir mit großen Augen angesehen und gefragt: „Das habt ihr doch jetzt nicht auch noch vor?“ Wir lachten und antworteten : „Viel zu kalt, aber das mit den Alpen ist schon spannend. Wir nehmen aber kein Pferd, eher einen Esel.“ 😂  Die Gesichter hättet ihr sehen müssen.

Die Aussteller Messe war recht klein, fündig wurden wir dort trotzdem und zwar an einem Stand für Wasseraufbereitung. Wir recherchieren schon seit längerem über einen Trinkwasserfilter. Wir planen eine mehrtägige Zelt- Tour und dort hätten wir gerne einen Wasserfilter, für den Notfall im Rucksack. Er sollte leicht sein und so viel wie möglich sicher filtern.

DSC01419

BeeFree Water Filteration 0,6L wiegt mit Tasche 68g

Über Wasserfiltration werden wir in späteren Berichten eingehen. Spätestens wenn wir euch von einer Zelt Tour berichten.

Nun aber zu den Vorträgen. Den ersten den wir uns anhörten war von Dietmar Obert. Es war faszinierend und sehr spannend für uns. Er erzählte so hinreißend von seinem Pferd und ihren Erlebnissen, dass wir das Gefühl hatten mit unterwegs zu sein. Am liebsten hätten wir sofort unseren Rucksack gepackt. Er war drei Monate mit seiner Frau und Pferd in den Alpen unterwegs. Dies ist ein absoluter Traum für uns. Im Moment wüssten wir gar nicht welchen Trail wir gerne zuerst laufen würden. Aber die Vorstellung über einen längeren Zeitraum zu wandern und die Freiheit zu besitzen, einfach mal eine Nacht länger zu bleiben wenn es uns irgendwo gefällt, fasziniert uns hin und wieder. Leider fehlt uns der Mut dazu! Vielleicht wird unser Traum irgendwann Wirklichkeit. Habt ihr so ähnliche Träume?

Der Vortrag von Arved Fuchs war auch sehr spannend. Nach Grönland wollen wir dennoch nicht. Viel zu kalt!!! Wir müssen gestehen, wir waren ziemlich erschöpft, nach einem langen Arbeitstag und im Anschluss noch 5 Stunden Vorträge.

Vielen lieben Dank an alle Leser, Follower, Kommentatoren und Likerliegebern für Euren Besuch und Euer Interesse an unseren Wanderungen.

Bis zum nächsten Mal und empfehlt uns weiter😃.

Jule und ihre Dosenöffner

Advertisements

18 Gedanken zu „Wanderung Dreiländereck – Aachen

  1. Spannend, Eure Tour! Ich verstehe das gut. Wenn ich wandern gehe, dann hab ich’s nicht so mit Straßen und Städten, von daher kann ich gut verstehen, wenn Ihr mehr Natur wollt!
    Im Übrigen, zum Thema Wasserfilter kann ich einiges beitragen. Ihr kennt ja meine Seite, bei Interesse gerne einfach mal kontakten!
    Viel Spaß beim Planen der Alpendurchwanderung. Da würden wir glatt mitmachen 😉 Aber mit Pferd 😉

    Gefällt 1 Person

  2. vielen Dank für die wunderschönen Bilder. Ich kann das verstehen – bei meiner letzten Wanderung war ich alleine unterwegs und kam dann nach Dürnstein – so viele Menschen – das wollte ich gar nicht 😉
    eine Tour – ich überlege auch – aber auch mir fehlt der Mut. Vielleicht irgendwann 😉
    lg Claudia

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank! Kleine besinnliche Dörfer finden wir ja sehr nett, während einer Wanderung. Große Städte lassen wir erstmal .😀 LG und noch eine schöne Rest Woche von Jule und ihren Dosenöffnern

      Gefällt mir

  3. Das freut uns jetzt aber, daß Jule den Tierarzt und die Impfung dieses Mal ganz cool weggesteckt hat!
    Feine Tour habt ihr da wieder gemacht, ich finde immer so weiße Wattewolken am blauen Himmel so herrlich! Und frische Milch ist ja nun mal was ganz feines!
    Schade mit dem Aachener Dom, aber er sieht ja auch von außen wunderbar aus!
    Uns hat es wieder gefallen und wir freuen uns schon auf mehr, liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

  4. Danke für den tollen, interessanen Beitrag, der uns wieder einmal wmhr in die Natur mitgenommen hat… Übrigens ist die Sache mit den Filtern schon eine tolle Sache! Schmeckt danach das Wasser eigentlich nicht verändert? Ales Liebe, Nessy

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s