Busreise nach Lech

Nach zwei Tagen in Füssen, stand die Busfahrt nach Lech am Arlberg auf dem Plan. Wer unsere Wanderungen verfolgt, weiß das wir gerne am Ziel unser Auto stehen haben und nicht umgekehrt vom Auto weglaufen. Den Lechweg könnte man auch Flussaufwärts wandern. Textifier_20170821213508

Wir wollten von Lech nach Füssen laufen und unser Auto in Füssen parken für die Wandertage. 

Großes Glück hatten wir beim parken. In Füssen fanden wir einen kostenlosen Parkplatz, für unser Auto.

Es gibt mehrere Möglichkeiten nach Lech zum Startpunkt der Wanderung zu kommen. Mit dem Bus, Taxi oder einen Bus Transfer. Taxi und Bus Transfer war uns viel zu teuer. So blieben die Öffentlichen Verkehrsmittel.  Nach etwas Recherche stand die Busfahrt fest.

Vom Füssen Bahnhof (Haltestelle 74/4258) mit dem VVT Regionalbus 4258 bis Reutte Bahnhof.
Vom Reutte Bahnhof mit dem Regionalbus 4268 bis Lech am Arlberg/Schlosskopf.

Ein wichtiger Hinweis für alle Hunde Besitzer: In Österreich gibt es für alle Hunde in Öffentliche Verkehrsmittel eine Maulkorb Pflicht.

Nach dem Frühstück schulterten wir unsere Rucksäcke und gingen zum Busbahnhof von Füssen. DSC03012

Fahrkarten bekommt man beim Busfahrer. Wir konnten direkt den kompletten Fahrpreis bezahlen. Obwohl wir einmal umsteigen mussten und über die Grenze gefahren sind. Wie der Bus ankam und die Tür sich öffnete sagte der Busfahrer sofort :   “ Der Hund muss einen Maulkorb anhaben!!!“.   Wir hatten Jule den Maulkorb noch nicht angezogen, weil wir noch in Deutschland waren und es noch dauerte bis zur Anfahrt. Na das ging ja schon mal sehr freundlich los. Erstmal ließen wir alle einsteigen und Fahrkarten kaufen. So hatte Jule noch ein paar Minuten ohne Maulkorb. Es war schon sehr warm und wir wollten Jule nicht länger als nötig mit Maulkorb ausstatten. Irgendwann mussten wir einsteigen und Jule bekam den Maulkorb an. Sie sieht mit dem Ding schon sehr gefährlich aus. Ein wenig wie Hannibal Lecter.

Da müssen wir noch mal auf Suche gehen und einen angenehmeren Maulkorb suchen. Vielleicht gibt es ja welche mit mehr Bewegungsfreiheit. Weil hecheln geht mit diesem Ding nicht und bei Hitze sollte ein Hund hecheln können. Einige Streben haben wir rausgeschnitten , damit wenigstens Luft (und Likerlies) reinkommt.

In Reutte mussten wir Umsteigen. Jule bekam sofort den Maulkorb aus und etwas zu trinken. Aber unsere Fahrt war noch nicht beendet. Auf zum nächsten Bus. Dort empfing uns der Busfahrer sehr freundlich. Es sagte zu uns wir sollten so lange wie möglich draußen bleiben, damit der Hund Luft hat. Als wir im Bus waren, kam der Busfahrer und öffnete noch die Dachluke. Wir bedankten uns mehrmals. Die Busfahrt war sehr hart für Jule. Es wurde immer wärmer und insgesamt waren wir ungefähr 3 Stunden unterwegs. Die meiste Zeit lag sie geduldig und wartete. Zweimal allerdings wurde sie richtig panisch und wollte den Maulkorb aus haben. Es ging alles gut und wir kamen gut in Lech an. Pro Person kostete die Fahrkarte 14€ (Stand Sommer 2017). Hunde fahren kostenlos mit.

Von der Haltestelle Schlosskopf mussten wir nun noch zum Hotel.

(Karte bei www.komoot.de)
Karte und weitere Bilder bei www.komoot.deGPX Download

Als erstes wollten wir nach der Busfahrt einen Kaffee trinken und am liebsten draußen. Eine kleine Bäckerei mit Außen Terrasse gefiel uns ganz gut und so gab es Kuchen und Kaffee. Über die Preise waren wir etwas verwundert. Dazu später mehr.  Nun ging es aber zunäcchst zum Hotel.

 

Wir wurden sehr freundlich begrüßt und uns wurde fürs Frühstück einen gesonderter Platz angebotenen, wo Jule mitkönnte. Dies lehnten wir dankend ab, weil Jule es mittlerweile gewohnt ist, morgens nach ihrem Frühstück, noch einen kleinen Schönheitsschlaf zu bekommen. Wir finden es auch viel angenehmer, ohne Jule ans Frühstücksbüffet zu gehen.

DSC03018 Nachdem wir unsere Rucksäcke abgelegt hatten erkundeten wir Lech. Jule schaute sehnsüchtig vom Balkon. DSC03032

Die Aussicht vom Balkon war grandios.

DSC03021

Lech ist hauptsächlich auf Wintersport ausgelegt, aber auch im Sommer sind hier viele Touristen unterwegs. Zahlreiche Geschäfte, Lokalitäten und Lifte haben geöffnet. DSC03026Der Lech fließt auch durch Lech.😊 DSC03042

Abends gingen wir eine Pizza essen. Für zwei normale Pizzen, eine Cola und einen Kaffee zahlten wir 45€. Das fanden wir mal einen ordentlichen Preis. So waren bei der Anreise schon mal über 100€ weg. Na, dass wird eine teure Tour. Eine Tasse Kaffee kostete in Lech von 3,90€ bis 4,90€. Wir empfanden es etwas überteuert. DSC03055

Bei unsere Abendrunde hielten wir schon mal Ausschau nach der Bushaltestelle für den nächsten Tag. Ja, ihr habt richtig gelesen. Am ersten Wandertag stand schon wieder eine Busfahrt an. Die Linie 7 vom Rüfiplatz zum Formarinsee. Wir wussten, dass es für den Bus ein großer Andrang besteht, deshalb wollten wir den ersten Bus nehmen 9:11Uhr (Stand Sommer 2017). Die Fahrt sollte 45min dauern, also nicht ganz so lange einen Maulkorb für Jule.

DSC03060

In der Abenddämmerung sah der Omesberg auch wunderschön aus.

Vielen lieben Dank an alle Leser, Follower, Kommentatoren und Likerli Geben.

Wenn es euch gefallen hat, hinter lasst uns einen Kommentar oder Likerli für Jule😉.  Wir freuen uns über alles.

Als nächstes berichten wir von unsere ersten  Etappe vom Formarinsee.
Bis bald und bleibt Gesund

Jule und ihre Dosenöffner

 

 

20 Gedanken zu „Busreise nach Lech

  1. Ich lass erst mal ein großes Leckerli da für Jule, die so einen Maulkorb tragen musste, aber vermutlich wollen die da ganz sicher sein, dass ein Hund keine Schwierigkeiten macht. Ihr hattet ja Traumwetter, wolkenlos und dafür darf man dort ordentlich bezahlen. Ist ganz normal in so Skigebieten wie Lech. Kenne ich alles von früher. Überteuert halt. Da zahlt man für die Berge und die Landschaft – sage ich immer! Aber ich kann euch beruhigen, ich habe kürzlich in der Nähe des Sorpesees in einem Restaurant EUR 4,70 für einen Earl Grey Tee bezahlt. Weit ab vom Schuss und dazu noch nicht mal sonnig ☼☼
    Also ich lese dann wieder bei euch mit. Habe wieder mehr Zeit. Wohnung ist schon sehr gemütlich eingerichtet und ich fühle mich so als wäre ich hier schon seit Monaten – so heimisch. Dazu noch das immer sonnige Wetter, die Wärme, die Natur! Ja, ich bin „angekommen“ …. Herzliche Grüße, Sigrid

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank, besonders fürs Leckerli 😀. Ja, die Landschaft haben wir wohl mitbezahlt. Es freut uns zu hören, dass der Umzug vollzogen ist und alles gut geklappt hat. 😀 LG und ein schönes Wochenende von Jule und ihren Dosenöffnern.

      Liken

    • Vielen lieben Dank! Ja, den haben wir mitbezahlt 😀. Wir empfanden es auch außerordentlich nett , dass wir Jule mit zum Frühstück nehmen durften. Wir wussten halt nicht wie es in den nächsten Hotels gehandhabt wird und wollten Jule nicht verwirren. Einmal mit , einmal nicht. LG und ein schönes Wochenende von Jule und 😀 ihren Dosenöffnern.

      Gefällt 1 Person

  2. Ohje, Jule sieht total unglücklich aus mit dem Maulkorb. Aber wer weiß, wieso diese Regelung beschlossen wurde… Drei Stunden Busfahrt und dann mit Maulkorb ist aber trotzdem übel. Zum Glück wurdet ihr wenigstens mit einem tollen Ausblick belohnt 🙂 Und das Hunde kostenlos mitfahren dürfen ist auch nicht selbstverständlich. Bei uns im Saarland zahlt man für Hunde den Kinderpreis.
    Die Bilder sind mal wieder total schön und beeindruckend.
    Liebe Grüße
    und ein tolles Wochenende,
    Melanie =^_^=

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank! Normalerweise ist es kein Problem, mit dem Maulkorb. Da es im Bus sehr warm wurde, war es schwierig 😀. Aber so sind die Regeln und alle müssen da durch. LG und eine schöne Woche von Jule und ihren Dosenöffnern.

      Gefällt 1 Person

  3. Maulkorb ist natürlich total blöde, bei uns im Tierheim haben wir ein paar Hunde die diese Auflage generell haben. Ich habe dort schon öfter mal einen Maulkorb gespendet, denn die Metallkörbe bieten zwar die „Maulfreiheit“ sind aber schwer und als Gassigänger holt man sich von einem leichten Nasenstüber schon blaue Flecke. Der Mailkob miot dem wir bei allen Hundegröße gute Erfahrung haben ist Baskerville Ultra. Ich bestelle die immer bei Zooplus, die nehmen die auch zurück wenn sie nicht passen. Der ist leicht und robust zugleich, hat ne „Futteröffnung“ und ist weit genug um das Maul aufzumachen.
    Man sollte immer mit seinem Hund trainieren einen MK zu tragen, denn es kann immer Situationen geben die es für alle sinnvoll machen, das ein MK kurzzeitig getragen wird.

    Gefällt 1 Person

  4. Ooooh, Jule sieht wirklich nicht glücklich aus mit dem Maulkorb, lag aber auch sicher mit an der Wärme! Der zweite Busfahrer war aber wirklich nett!
    Bei dem schönen blauen Himmel auf euren Fotos war Kaffee trinken draußen bestimmt wunderschön nach der Busfahrt!
    Wow, die Balkon-Aussicht ist aber wirklich großartig! Aber bei den Preisen wird einem anders, lol!
    Der Omesberg im Abendlicht sieht wirklich wunderschön aus.
    Jetzt bin ich sehr gespannt auf die nächste Etappe, wir wünschen einen schönen Mittwoch, liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.