Kinheim-Mötschenkopf-Kröv im Nebel!

1. November – Jule’s dritter Geburtstag

Dauer :  3 Stunden
Länge : 12,9 km
Rauf : 350 Meter
Runter : 350 Meter
 Kinheim Kröv (Karte bei Karte bei www.komoot.de)

Karte bei www.komoot.deGPX Download

Mittelschwere Wanderung, Trittsicherheit erforderlich, gute Grundkondition erforderlich.
Nach einem Weinreichen Abend, gab es am nächsten morgen ein reichhaltiges Frühstück. Eigentlich war sehr schönes Wetter vorher gesagt, aber Kinheim war im Nebel versunken.
DSC04864
Jule hat am ersten November Geburtstag und sie ist drei Jahre alt geworden. Es gab eine kleine extra Portion Futter, dass größere Geschenk war unsere Wanderung.


Für diese Wanderung fanden wir ein schönes Gedicht von Hermann Hesse.

Seltsam, im Nebel zu wandern!

Einsam ist jeder Busch und Stein,

Kein Baum sieht den anderen,

Jeder ist allein.

Voll von Freunden war mir die Welt,

Als noch mein Leben licht war;

Nun, da der Nebel fällt,

Ist keiner mehr sichtbar.

Wahrlich, keiner ist weise,

Der nicht das Dunkel kennt,

Das unentrinnbar und leise

Von allem ihn trennt.

Seltsam, im Nebel zu wandern!

Leben ist Einsamsein.

Kein Mensch kennt den andern.

Jeder  ist allein.

Herrmann Hesse

Jule im Nebel

Jule im Nebel

Tatsächlich verlief unsere Wanderung etwas ruhiger ab, ob es am Nebel lag (oder am Wein)? Das schöne an einer Wanderung ist, dass jeder mal in sich gehen kann.

Im ersten Teil ging es ziemlich steil an den Weinreben entlang. Durch den Schieferboden etwas rutschig und schwierig zu gehen. Deshalb empfehlen wir gutes Schuhwerk.

Wanderweg in Kinheim

Wanderweg in Kinheim

Nachdem wir die Steigung gemeistert hatten erreichten wir den Waldrastplatz von Kinheim-Kindel. Dort war der Nebel am dichtesten und wir mussten den weiteren Verlauf unseres Weges etwas suchen.

Waldrastplatz von Kinheim-Kindel

Waldrastplatz von Kinheim-Kindel

Fotomotive gab es trotz Nebel (gähn).

DSC04859

DSC04889

Im Nebel stand ein altes verlassenes Haus.

DSC04861

Wir glauben Jule hatte einen schönen Geburtstag. Es lag jede Menge Laub auf dem Boden, zum Spielen. Und vier „Kühe“ zum hüten.

DSC04893

An manchen Stellen folgten wir den Schildern des Moselsteigs. Hier wurden wir wieder etwas munterer. Herr Dosenöffner erwähnte öfter, es sollten keine größeren Steigungen mehr kommen. Kurz darauf ging es wieder bergauf😉. Er wollte uns wohl etwas motivieren. Wir antworten darauf immer „es macht doch spaß“. So ärgerten wir uns etwas hin und her und lachten viel.😃

Wegweiser am Moselsteig

Wegweiser am Moselsteig

Im weiteren Verlauf unserer Wanderung, wanderten wir an einem Weinlehrpfad entlang! Dort standen am Wegesrand einige historische Hilfsmittel für den Weinbau.

Eine Weinpresse.

Eine Weinpresse.

Eine Abfüllanlagen.

Eine Abfüllanlagen.

Als nächstes erblickten wir Kröv im Nebel.

Kröv im Nebel.

Kröv im Nebel.

Ein sehr nettes Städtchen. Dort kommt der bekannte Wein Kröver Nacktarsch her.

Kirche in Kröv.

Kirche in Kröv.

Weinlokale in Kröv.

Weinlokale in Kröv.

Kröv

Bevor wir nach Hause fuhren, unterhielten wir uns noch ein wenig mit unserem Vermieter. Er erzählte uns von einem verherenden Hagel Unwetter in der Region, wo fast alle Häuser und Autos schwehr beschädigt und die Weinernte weitgehend vernichtet wurde. Seine Erzählungen waren sehr beeindruckgen.

Es war ein perfektes Wochenende. Die Wanderungen haben uns riesigen Spaß bereitet, auch im Nebel.

An unsere Freunde: „Uns hat’s super gefallen und wir freuen uns schon auf unsere nächsten Wanderungen.“

Nun an alle unsere Leser: „Vielen herzlichen Dank für euer Interesse und für die zahlreichen Likerlies.“

Jule und ihre Dosenöffner

Many thanks to all readers . Regards to all readers love and a good week.

Jule ans their can openers

Advertisements

17 Gedanken zu „Kinheim-Mötschenkopf-Kröv im Nebel!

  1. Liebe Jule,

    erstmal alles Gute nachträglich zu Deinem Geburtstag!!!!! 🙂
    Du hast ja echt schon viel gesehen und die Wanderbilder im Nebel zeigen, dass man auch im Nebel wandern kann. Ich war letztes Jahr auf ein paar Ruhrpotthalden. Ich wollte einfach raus, auch wenn das Wetter nicht so schön war. Die Bilder sehen etwas…trübe aus,…aber…ja, es kann auch schön sein, irgendwohin zu fahren, wenn nicht die Sonne scheint (Wobei Sonne und bunte Blätter toll sind!!!!).
    Wie groß bist Du eigentlich? Auf manchen Bildern siehst Du ganz groß aus (Nahaufnahmen) und dann wieder kleiner (Wie oben bei dem Bild auf der Wiese).
    Ich entdecke grade ein paar Blogs von Leuten, die über schöne Ecken hier in der Gegend schreiben. Das ist sehr schön, zu sehen, was es alles hier gibt.

    Liebe Grüße, Ina!

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank für die Geburtstags wünsche. Uns ist eigentlich jedes Wetter recht , nur Regen ist etwas unangenehm. Dieses Jahr hatten wir sehr viel Glück mit dem Wetter. Manchmal sogar etwas zu viel, besonders bei unserer Alpenüberquerung. Jetzt würden wir uns über Schnee freuen , was bei uns allerdings nicht so oft vorkommt. Jule ist mittel groß. Etwas unterhalb vom Knie. Wir haben dies beim Steckbrief genauer beschrieben. Sie denkt allerdings, sie wäre ein Schoßhund .☺ LG von Jule und ihren Dosenöffnern

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s