Wanderung vom Schafbachtal über Schöpfungspfad zur Dreiborner Hochfläche

Länge : 20,9 km
Dauer : 5:21 Stunden
Rauf :    590 Meter
Runter : 590 Meter

(Karte bei Karte bei www.komoot.de)
Karte bei www.komoot.deGPX Download

Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Diese Wanderung machten wir auch an unserem Osterwochenende am Schafbachtal. Die Tour konnten wir wieder vom Campingplatz aus starten. Wenn wir auf einem Campingplatz sind, möchten wir so oft es geht unser Auto stehen lassen. An diesem Wochenende hat es komplett funktioniert. Der Wald am Campingplatz ist wunderschön und auch für kleine Gassi Runden perfekt. DSC01497

Wenn wir durch einen Nadelwald laufen und die Sonne durchscheint, hat es für uns fast einen mystischen Moment und wir sind jedes Mal fasziniert. In der Eifel werden große Flächen renaturiet. Nadelwälder werden abgeholzt und sich selbst überlassen, damit sich heimische Buchen wieder ansiedeln. Uns sind die Flächen oft zu groß. Das mag daran liegen, dass wir Nadelwälder viel schöner finden. Der Boden ist viel schöner zum Wandern, sie sind das ganze Jahr grün und ein Nadelwald riecht unwahrscheinlich gut. Wir hoffen einfach mal, sie wissen was sie tun und der Natur hilft es. DSC01499Unser erstes Ziel der Wanderung war die Dreiborner Hochfläche. Wir wanderten über forstwirtschaftliche Wege.

DSC01500Die Wolken sahen sehr bedrohlich aus, wir können aber schon vorweg nehmen , kein einziger Tropfen kam diesmal her runter und wir blieben ausnahmsweise trocken.

DSC01506

Dreiborner Hochfläche

Der Ginster, auch Eifel Gold, blühte leider noch nicht. In diesem Jahr würden wir es gerne noch abpassen und die Ginsterblühte bestaunen. DSC01507

Über einen kleinen Pfad am Waldrand wanderten wir Richtung Schöpfungspfad. Hier und da haben wir darauf hingewiesen, bei nassem Boden nicht auf Steine und Wurzeln zu treten, wegen Rutsch Gefahr. Nun kam urplötzlich eine Wurzel aus dem Boden geschossen und Herr Dosenöffner zog es die Füße weg. Blöd war nur, dass diese Wurzel sich vor einer Pfütze befand. Zum Glück ist ihm nichts passiert und wir konnten weiter wandern. DSC01512 Auf dem Weg begegnete uns eine hoch gefährliche Schiefer Mauer😂, die ganz vorsichtig untersucht wurde.

DSC01513

Wenige Meter weiter war dieser Fledermaus Schutzschacht, den wir mit dem nötigen Abstand fotografierten.

Schöpfungspfad

Der Schöpfungspfad ist relativ schwierig zu begehen. Steile, enge und verschlungene Pfade. Besonders bei nassem Boden ziemlich rutschig. Als wir uns auf dem Pfad befanden zog starker Wind auf und die Bäume knirschten doch stark. Wir schauten viel nach oben und beobachten die Bäume ständig.

 

Jule wandert auf dem Schöpfungspfad

An einer Wegkehre trafen wir auf eine älter Dame und sie fragte uns ob der Weg weiter so schwierig sei. Sie hatte keine festen Schuhe an und war in normaler Sonntagskleidung ohne auch nur irgend etwas dabei zuhaben. Zudem erklärte sie uns, dass sie große Angst hätte, wegen des Sturms. Wir sagten ihr sie solle am besten sofort umdrehen und nicht weiter gehen. Sie sah es zum Glück ein und ging das kurze Stück zurück.DSC01520

Jule ist auf solchen schwierigen Wanderwegen immer sehr vorsichtig und hört aufs Wort. Jule wandert auf dem SchöpfungspfadAuf dem Schöpfungspfad stehen 10 Stationen mit Tafel religiösen und weltlichen Sprüchen und Texten, die einem die Natur näher bringen sollen.

DSC01526

Eine kleine Höhle, oder ein Stollen, dass können wir nicht so genau sagen. DSC01528Hier sah es sehr wüst aus, im Nationalpark, wird der Wald sich selbst überlassen, um neuen Lebensraum zu schaffen.  Blumen zum Fotografieren gab es auch(gähn)! DSC01537

Der Duft war unbeschreiblich, besonders die Walderdbeeren riechen im Frühjahr so stark, dass man sie durch den Duft wahrnimmt, bevor man sie überhaupt erst sieht. DSC01554

Nun hatten wir wieder eine ordentliche Steigung vor uns.DSC01541

Oben im Wald erlebten wir wieder herrliche Einblicke im Wald. DSC01544

Die Wanderung war so schön , dass uns die km überhaupt nichts ausmachten. Im Gegenteil, wir waren eher etwas traurig, dass Wanderung schon vorbei war und unser verlängertes Wochenende auch zu Ende ging. Zum Abschluss war diese Wanderung super, sie hatte alles. Fernsicht, Wald und verschlungene Pfade.
DSC01546

Wir hoffen ihr hattet Freude daran uns virtuell zu begleiten, oder vielleicht habt ihr Lust bekommen und macht euch selbst auf den Weg zu einer Wanderung. Rucksack packen und los. Ihr werdet sehen, es lohnt sich!DSC01552

Vielen lieben Dank an die vielen Leser, Follower, Kommentatoren und Likerli Gebern.

Wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

Bis bald und bleibt Gesund

Jule und ihre Dosenöffner

 

Advertisements

29 Gedanken zu „Wanderung vom Schafbachtal über Schöpfungspfad zur Dreiborner Hochfläche

  1. Danke für den wunderbaren Bericht, ich lese sie stets sehr gerne! Was die Nadelbäume betrifft, so hatte ich gelesen, daß mehrere Wälder renaturiert werden. Nadelbäume entziehen dem Boden wohl viel mehr Wasser als Laubbäume, durch die Renaturierung sollen Moorgebiete erhalten werden, da sie vielen Arten Pflanzen und Tieren/Insekten eine Heimat bieten, die es sonst in Deutschland nicht gibt.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 3 Personen

  2. Da habt ihr wieder wunderschöne Impressionen gesammelt! Die Eifel ist traumhaft schön! Vor vielen Jahren war ich Mal in Maria Laach, an diesem wunderbaren See.
    Wandern kann ich heute leider nicht mehr, daher freue ich mich immer, wenn ich Eure herrlichen Fotos und Berichte sehen kann!
    Also, lieben Dank an Euch!

    LG Babsi

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Jule,
    ganz tolles cooles neues Foto …jetzt mit stylisher Sonnenbrille auf der Eröffnungsseite….!
    jetzt noch so eine alte BMW 60 mit Beiwagen ….dann kannst du deine Dosenöffner ruhig wandern lassen…knatterst einfach schon mal vor und probierst vom vorher bestellten Buffet die leckersten Sachen…für die Wanderfreunde bleiben dann stilles Wasserung trockene Kekse 🙂
    Solidarischer Gruss von Jürgen

    Gefällt 1 Person

  4. Nadelwälder liebe ich auch sehr, mein Vater ist dort immer so gerne gewandert und hat sie sowohl mir als auch meinem Sohn nahegebracht, und es war jetzt für mich sehr berührend, den ersten Spruch an Station 1 von Bernhard von Clairvaux zu sehen, diesen Spruch hab ich damals für den Grabstein meines Vaters ausgesucht, er paßte so gut zu ihm!
    Ja, gerade den Boden und den Geruch finde ich im Nadelwald auch so schön!
    Eine wunderschöne Wanderung war das wieder, oh, ja, wenn der Ginster blüht, muß das herrlich aussehen, und auch er riecht so schön!
    Gut, daß Herrn Dosenöffner nichts passiert ist!
    Wie gut, daß Jule auf solch schwierigen Wegen immer gut gehorcht!
    Bei den Blüten von den Walderdbeeren erinnert man sich sofort an den Geschmack!
    Sehr gerne mitgewandert wieder und ich freu mich schon aufs nächste Mal, liebe Grüße und eine gute neue Woche gewunschen,
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank, für den lieben Kommentar! Wir hatten einen Rohrbruch und aus diesem Grund antworten wir so spät! Wir haben uns sehr über den Kommentar gefreut😀. Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und LG von Jule und ihren Dosenöffnern

      Gefällt 1 Person

      • Ach, herrjeh, einen Rohrbruch, da hoffen wir aber mal, daß alles gut über die Bühne gegangen ist und wieder im grünen Bereich. Sowas ist ja immer schlimm!
        Wir wünschen auch ein ganz schönes Wochenende mit lieben Grüßen und Schnurrgruß von Mimi an Jule,
        Monika und Mimi.

        Gefällt 1 Person

      • Vielen lieben Dank, dass ist sehr lieb von euch😀. Der Bruch ist jetzt repariert, jetzt müssen wir alles wieder aufbauen. Euch auch ein schönes Wochenende von Jule und ihren Dosenöffnern 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s