Wanderung Wolfgarten – Vogelsang IP

Länge : 18,6 km
Dauer :  6:56 Stunden
Rauf :    560 Meter
Runter : 580 Meter

(Karte bei Karte bei www.komoot.de)
Karte bei www.komoot.deGPX Download

Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Eine Woche Urlaub stand vor der Tür! Am Tag der Abfahrt hatte Frau Dosenöffnerin Geburtstag, so wurde der Tag in alle Ruhe begonnen, mit einem ausgedehnten Frühstück und vielen Überraschungen. Besonders die Junior Dosenöffner gaben sich viel Mühe und das möchten wir euch unbedingt zeigen.

Toll oder? Und lecker war der Kuchen erst mal☺. Leider durfte Jule ihn nicht probieren. Nachdem die Kcal alle vernichtet waren, machten wir uns auf den Weg in die Eifel, ins Schafbachtal, noch einmal zum schönen Campingplatz Schafbachmühle. Den ersten Tag nutzten wir noch zum Aufbau und Einrichten unseres Wohnwagens, aber dann konnten wir es kaum abwarten los zu wandern.

Das Wetter war herrlich, es hätte nicht besser sein können.

Geparkt haben wir am Nationalparktor Gemünd

DSC01632

Wir schauten uns ein wenig um und marschierten los. DSC01633Am Anfang unserer Wanderung ging es Bergauf über Waldpfade. Als wir aus dem Wald kamen und am Rand des Waldes weiter liefen, erreichten wir eine Bank auf der ein älters Paar verweilte und die Aussicht genoss. Sofort entwickelte sich ein nettes Gespräch. Sie waren früher auch aktive Wanderer und erkundigten sich wo unsere Wanderung hin ging. Alles wurde für gut befunden und wir verabschiedeten uns. Das ist wunderbar beim Wandern, man kommt mit so vielen Menschen ins Gespräch. Ganz anders als in der Stadt, wo alles hektisch umherläuft. Wunderbar!😃

Nun erreichten wir den Feuermeldeturm WolfgartenDSC01648

Jule nahmen wir nicht mit auf den Turm. Wir wechselten uns ab und Jule beobachtete.DSC01644 Es lohnte sich die Stufen hoch zu laufen.  DSC01637

DSC01639

Die Zeit beim warten vertrieb sich Jule mit modeln😂.DSC01647

Nach all den Fotos wanderten wir weiter durch dieses Tor.

DSC01649

Hauptwanderweg

Wir erreichten diese wunderschöne Wiese. Hier musste fotografiert werden. An den Farben konnten wir uns gar nicht satt sehen. Endlich saftiges grün.  DSC01650

Jule fand die Wiese lecker, sie graste wie eine Kuh. DSC01654

 

Wir hatten genügend Wasser für Jule mit, dennoch reichte es an diesem Tag nicht. Das Gras machte wohl großen Durst. Jemand muss die Wiese gesalzen haben. Was macht man nicht alles wenn der Hund Durst hat. Herr Dosenöffner lief mit ihr zum nächsten Bach und fühlte ihre Wasserflasche auf. Zum Glück war der Bach nicht allzu weit weg.😉

DSC01661

Wir folgten dem Bach durch das wunderschöne lange Lorbachtal runter vom Kermeter.

DSC01665

Langsam bekamen wir Hunger und suchten eine Bank, die aber leider aus sich warten lies.

Auf dieser Wanderung kreuzten oder liefen wir immer mal wieder auf dem „Wildnis Trail“. Den „Wildnis Trail“ hatten wir für uns abgehackt, weil wir von unserer ersten Wanderung darauf recht enttäuscht waren. Mittlerweile sind wir der Meinung es lag am Namen. Unter „Wildnis“ und „Trail“ versteht man etwas völlig anders. Wir würden vorschlagen dem Weg einen neuen Namen zu geben. Vielleicht so etwas wie „National Park Steig“ oder ähnliches. Schätzungsweise sind auf dem „Wildnis Trail“ ca, 80% Forstwege und unter Wildnis versteht man etwas anderes. Wir haben dies auch schon von vielen Wanderen gehört und in Foren bekommt er auch keine guten Bewertungen. Sehr schade, weil der National Park Eifel sich sehr viel Mühe gibt. Wir überlegten, dem Wanderweg eine neue Chance zu geben und einfach dabei den Namen „Wildnis Trail“ zu vergessen. Wir werden die Wanderung weit oben auf unsere lange Liste setzen. DSC01670

Ein erster Blick auf Vogelsang IP.

Zunächst wanderten wir aber zur Urfttalsperre.DSC01671

Dort fanden wir eine Picknick Stelle und kochten uns einen Kaffee und aßen unsere Müsliriegel. Während dessen konnte sich Frau Dosenöffenerin mit der bevorstehenden Brücke anfreunden. Solche Brücken sind nicht ihr Ding und sobald sich solche Brücken auch noch bewegen, wird ihr schlecht. Da wir im Sommer den Lechweg wandern möchten und es dort eine noch viel größere Hängebrücke gibt, muss sie langsam üben. DSC01672An unserem Picknick Platz war einiges Los und eine Gruppe mit Fahrrädern suchte auch einen Rastplatz. Wir boten sofort an etwas zusammen zu rücken und sie setzten sich zu uns. Wir erzählten uns gegenseitig was wir noch so vor hatten. Eine Frau wurde ganz ruhig und nachdenklich. Plötzlich sagte sie zu Frau Dosenöffnerin ganz leise “ Und sie machen das alles so mit?“ Frau Dosenöffnerin fing herzlich an zu lachen und sagte „Natürlich, es macht mir riesigen Spaß.“ Hierzu müssen wir erwähnen, dass diese Frage nicht das erste Mal gestellt wurde. Also ganz offiziell, Frau Dosenöffner macht die ganzen Wanderungen ganz freiwillig, was bei Herrn Dosenöffner nicht immer ganz zutrifft😂😂😂! DSC01675

Die Brücke war harmlos und wir konnten schnell weiter zur Ordensburg Vogelsang wandern.

An diesem Tag fand dort der Eifeler Sonntagsausflug statt. Diese Veranstaltung fanden wir super und wir verbrachten dort viel Zeit. Es gab Stände mit regionalen Waren, Ranger standen für Fragen zur Verfügung, ein wenig Wanderausrüstung, eine Band spielte und und und. An einem Stand wurden ausgestopfte Tiere präsentiert. Jule zog es magisch dort hin. Wir wollten allerdings, dass Jule, die Tiere unter gar keinen Umständen berührt. Der Stand Inhaber beobachtete es und sprach uns sofort an. Er fand es toll, wie wir Jule die Tiere zeigten.DSC01679

Wir fanden es spannend, wie unterschiedlich Jule auf die Tiere reagierte. Wenn die Tiere Zähne zeigten, zuckte sie zurück.

DSC01676

Wir waren schon oft auf Vogelsang und doch schauen wir uns immer wieder alles an. Ein geschichtsträchtiger, aber auch beeindruckender Ort.

Ein weiterer Höhepunkt dieser Wanderung waren die Stufen runter zum Morsbach.DSC01682DSC01686Diese Wanderung war eine Trainingsrunde, für eine Zelt Tour und auch für den Lechweg. Aus diesem Grund wanderten wir mit vollem Gepäck. DSC01688

Weiter ging es zum Aussichtspunkt Kickley.

DSC01690

Zum Abschluss erhaschten wir einige Weitblicke.DSC01697

Wir hoffen unsere Wanderung hat euch gefallen und ihr freut euch auf eine Fortsetzung.

Wie immer haben wir nur unsere Fußabdrücke hinterlassen und selbst die werden verschwinden.

 

DSC01689

Vielen lieben Dank an alle Leser, Follower, Kommentatoren und Likerli Gebern.

Wir wünschen Euch viel Spaß auf euren Unternehmungen und passt gut auf Euch auf!

Bis bald

Jule und ihre Dosenöffner

 

 

Advertisements

18 Gedanken zu „Wanderung Wolfgarten – Vogelsang IP

  1. Schön hattet ihrs 🙂 Ich war ja vor kurzem auch noch da, zu dem Zeitpunkt war der Wanderweeg zum Wolfgartener Feuermeldeturm und alles drumherum scheinbar gesperrt. Jedenfalls stand das auf einem Schild am Waldrand. War bei euch alles wieder freigegeben? In 3 Wochen möchte ich einen neuen Versuch starten. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Sehr schön geschrieben Frau Dosenöffner! Danke für’s Mitnehmen auf die Wanderwege und auch zu den Begegnungen! Mit vollem Gepäck wandern ist wohl ein MUSS, wenn man eine längere Tour vor sich hat. Ich wandere ja meistens ohne, weil ein Rucksack reicht bei den Wanderungen, die wir unternehmen, aber ich muss meinen schönen Rucksack unbedingt mal wieder mit mir herumtragen, denn wenn wir demnächst wieder in Süddeutschland wohnen, werden wir hoffentlich öfter übers Wochenende wandern. Meine bessere Hälfte geht ja in Pension und hat dann VIEL ZEIT! Liebe Grüße, Sigrid

    Gefällt 2 Personen

    • Vielen lieben Dank! Ein wenig müssen wir schon trainieren, für unsere längeren Touren. Wir sind gerade zurück, vom Moselsteig, eine Zelt Tour. Da haben wir gemerkt, wie wichtig es ist , trainiert zu sein. Der Bericht wird noch etwas dauern, weil wir noch von einigen Wanderungen aus der Eifel berichten möchten. 😀 Wir wünschen euch viel Spaß beim Rucksack tragen. LG und noch einen schönen Abend von Jule und ihren Dosenöffnern

      Gefällt 1 Person

  3. Auch von uns erst mal herzlichen Glückwunsch nachträglich!
    Die Überraschungen sind aber wirklich sowas von gelungen! Toll!
    Und was für eine schöne Wanderung wieder! Ich mußte so lachen, wie Jule zum Turm hochguckt, sie war bestimmt froh, als alle Dosenöffner wieder unten waren, hihihi! Aber die Aussicht ist großartig!
    Die Wiese fanden wir genauso klasse wie Jule! Herrlich sieht das aus mit den Blümchen! Daß es bei der Brücke Bedenken gab, kann ich nachvollziehen, ich muß mich mit sowas auch erst anfreunden!
    Der abschließende Weitblick und Jules Pfotenabdruck runden eine ganz feine Wanderung ab, wir sind wieder gerne mitgelaufen, sagen lieben Dank und schicken liebe Grüße,
    Monika. und Mimi.

    Gefällt 1 Person

  4. Schöne Tour!
    Selber schon oft gelaufen. 😉 Schon mal im Gemünder Brauhaus gewesen? Falls nicht, kann ich es nur ans Herz legen. Vielleicht steht Jule ja auf leckere Schnitzel. Kommen gut, nach einer To(rt)ur.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s