Hunau Wanderung Hängebrücke – Kühhude Cafe – Schanze

Länge : 15,6 km
Dauer : 6:24
Rauf :    580 Meter
Runter : 560 Meter

(Karte bei www.komoot.de)
Karte und weitere Bilder bei www.komoot.deGPX Download

Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Herzlich Willkommen zu einer neuen Wanderung!

Erstmal vielen Dank für die Genesungswünsche, für Jule. Bis jetzt sieht es so aus, als wäre die Verletzung ausgeheilt und Jule braucht nicht zum Röntgen. Sobald sie ein paar Tage Humpel frei ist, werden wir eine probe Wanderung unternehmen.

Nach der Bigge- Leister Tour wollten wir eine Woche Urlaub mit unserem Wohnwagen im Sauerland verbringen. Wir suchten uns den Hunau Campingplatz aus. Der Campingplatz ist für uns perfekt. Super freundliche und hilfsbereite Betreiber. Gute Sanitäranlagen, die täglich gereinigt wurden und eine absolute Ruhe. Wir haben uns von der ersten Minute an wohl gefühlt. Den ersten Tag verbringen wir meist mit Anreisen und Einrichten. Dort dauerte es alles nicht so lange und wir unternahmen eine kleine Erkundungstour. Dieser Campingplatz hatte genau so einen Zeltplatz, den wir uns für unsere Trekkingtouren immer wünschen. Den Platz werden wir sicher noch bei einer Zelt Trekking Tour besuchen.

Nach einer erholsamen Nacht ( im Wohnwagen schläft es sich wunderbar) packten wir unsere Rucksäcke für die erste Wanderung. Für eine Pause packten wir uns Essen und Kaffee ein. Das Wetter sah etwas unbeständig aus und so musste auch der Regenschutz dabei sein.

Auf der Zeitweise, zelteten zwei Familien mit Kindern. Sie fragten uns ob wir wüssten, wo sie mit den Kindern hin wandern könnten. Da sich Herr Dosenöffner im Vorfeld mit der Umgebung sehr beschäftigt, konnte er ihnen den ein oder anderen Tipp geben. Meistens haben Campingplatz Betreiber Kartenmaterial und Ausflugstipps, dort sollten sie noch nachfragen, bevor sie mit den Kindern loswandern.

Nach einer kurzen Autofahrt starteten wir am Ortseingang von Schanze.

DSC02334

Ein netter kleiner Fischteich. DSC02336

Und ein Kneip Bad, noch zu früh für uns, unsere Füße brauchten noch keine Erholung. DSC02339

Jule war bestens aufgelegt. Das Wochenende vor unserem Urlaub war eines der wärmsten in diesem Jahr. Bis jetzt. Hitzerekorde gibt es dann bestimmt wieder, wenn wir auf dem Lechweg unterwegs sind😉. Jule war sichtlich froh, dass es nicht mehr so warm war. Alles über 30 Grad ist Tauwetter für sie.DSC02344

Landschaftlich ist die Gegend einfach wunderschön und für uns gut zu erreichen.

DSC02340.JPG

„Wo läuft der den wieder hin?“

Für einen Hütehund schwer zu ertragen, wenn sich von der Herde jemand entfernt 😊.

DSC02346

Die Wanderwege waren sehr gut. Wir überlegten, ob die Gegend für uns auch im Winter, mit Schnee infrage kommt. Das werden wir mit Sicherheit ausprobieren. DSC02359

Hier an dieser Stelle war es so schön, dass wir hier einige Zeit verbrachten und Fotos machten.

Zum vergrößern einfach draufklicken!

DSC02383

Er hatte null Interesse an uns und ignorierte unsere und Jules Gegenwart.

DSC02386

Ein kleiner Steinbruch am Wegesrand.

Auf dem Lechweg gibt es eine große Hängebrücke und Frau Dosenöffnerin hat große bedenken wegen dieser Brücke. Bei allem, was sich in großer Höhe bewegt, wird’s ihr tot schlecht und der Tag ist gelaufen. Herr Dosenöffner entdeckte diese Brücke und baute sie in unsere Wanderung mit ein, zum üben. DSC02391.JPG

Jetzt ist sie nicht sehr lang und hoch, aber sie bewegte sich. Wahrscheinlich kein vergleich zur Hängebrücke vom Lechweg, zum üben reichte es. Sollte noch jemand mit solchen Brüchen Probleme haben, diese ist sehr leicht zu umgehen. Auf dem Lechweg ist eine Umgehung möglich, wir würden aber gerne über die Brücke gehen, da es einfach dazugehört.

DSC02390

Jule machte es gar nichts aus und Frau Dosenöffnerin ist mindestens fünfmal hin und hergelaufen. Mit Erfolg. Ihr wurde nicht übel. Wanderer die etwas abseits auf einer Bank verweilten, wunderten sich bestimmt sehr, was wir dort veranstalteten. DSC02403

Jetzt sind wir gespannt auf die Lechbrücke.

DSC02407

Über einen sehr schönen Waldwanderweg, wanderten wir zum „Stein Zeit Mensch“ auf dem WaldskulpturenwegDSC02408

Im Vergleich zu Jule seht ihr, die Baumstämme waren gewaltig.

DSC02414

Pause könnte man schön auf einer Bank an dieser Stelle machen.

DSC02417

Wir waren jedoch kurz vorm Café Kühhude und wanderten weiter.

DSC02428

Das Café wirkte von außen rustikal, aber der Kuchen war sehr gut und dazu gab es einen Pott Kaffee. Lecker!!!

DSC02429

Wir hatten Glück und es blieb während der ganzen Wanderung trocken.

DSC02431

Uns gefiel die Wanderung wegen ihrer Abwechslung sehr gut. Nadelwalt, Mischwald, Freiflächen, Brücken😉 und Blumen zum Fotografien (gähn).

DSC02419

Der Campingplatz war wirklich super, nur Wlan funktionierte nur bedingt. Wisst ihr was richtig nervt? Ein bisschen Internet. Dann lieber gar keinen Empfang. Nach diesem Urlaub, beschäftigten wir uns mit diesem Thema und bestellten einen mobilen Router für LTE und WLAN. Bei nächster Gelegenheit werden wir ihn ausprobieren und über Gelingen oder Misserfolg berichten. Vielleicht hat jemand von euch auch Internet Probleme auf Campingplätzen und könnte uns über Lösungen berichten.

DSC02438

Vielen lieben Dank an alle Leser, Follower, Kommentatoren und Likerli Gebern.

Wir freuen uns sehr über euer großes Interesse an unseren Wanderungen und hoffen ihr begleitet uns weiterhin virtuell. Unsere nächsten Berichte werden noch aus dem Sauerland sein. Eine kleine Vorschau auf unseren Lechweg werden wir auch bald veröffentlichen.

Bis bald und bleibt gesund

Jule und ihre Dosenöffner

 

Advertisements

11 Gedanken zu „Hunau Wanderung Hängebrücke – Kühhude Cafe – Schanze

  1. Wieder eine sehr schöne Wanderung!
    Die Hängebrücken verursachen mir auch Übelkeit. Im Tierpark Hagenbeck gibt es eine kurze Brücke. Ich kann sie einfach nicht überqueren 😦
    Gut, dass du es bewältigt hast 🙂
    Danke für den feinen Bericht und die schönen Bilder.
    Blumen sind IMMER willkommen 😉
    LG von den Bees

    Gefällt 1 Person

  2. Das sind ja erst mal ganz feine Nachrichten von Jule, da freuen wir uns sehr! Und drücken weiter die Daumen!
    Der kleine Fischteich ist hübsch! Hihihi, nach längerer Wanderung stell ich mir so ein Kneipp-Bad richtig schön vor!
    Jule guckt so niedlich einem Rudelteil hinterher, glaub ich, daß sie das nicht gerne mag! Und wirklich schön dort an der kleinen Brücke und dem Bach, Jule scheint das ja auch zu gefallen.
    Oh, bei der Hängebrücke bewundere ich Jule, ich mag die auch nicht! Glückwunsch der Frau Dosenöffnerin zum überwinden!!! Eine Pause auf der schönen Bank wär bestimmt herrlich!
    Das war wieder richtig fein zum mitwandern, und ich freu mich, daß noch mehr Sauerland kommt, hihihi, liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

      • Ach, das ist aber schön, das freut uns sehr, daß es Jule wieder gut geht und ihr schon wieder auf Tour wart!
        Gute neue Woche wünschen wir mit lieben Grüßen
        Monika und Mimi.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s