Endlich wieder wandern!


Kloster Steinfeldrunde.

Länge:  15,9 km
Dauer:   4:25 Stunden
Bergauf: 410 Meter
Bergauf: 410 Meter

(Karte bei www.komoot.de)
Karte und weitere Bilder bei www.komoot.deGPX Download

Endlich können wir uns zurück melden. Auf diesem Weg möchten wir noch allen Lesern, Follower, Kommentatoren und Likerli Gebern ein Frohes und Gesundes neues Jahr wünschen!

Text_Swag_1-7-2018_90840_PMWie ihr bestimmt bemerkt habt, waren wir schon sehr lange nicht unterwegs, was aber nicht an unserem Projekt Nils lag. Das Wetter spielte einfach nicht mit. An so einen schlechten Wanderwinter können wir uns nicht erinnern. Für uns war es fürchterlich, nicht los wandern zu können. Heute mussten wir einfach raus, egal wie das Wetter wird. Für unseren Wohnwagen holten wir damals eine Hl. Christopherus Plakette im Kloster Steinfeld, da lag es nahe, dort auch für Nils eine zu besorgen.

Wir parkten direkt am Bahnhof von Urft. Es regnete etwas als wir ankamen. Jule scharte schon mit den Pfoten im Auto😉, endlich wandern. Ihr Geschirr sitzt etwas eng, nach den Weihnachtstagen. Ja ja, unsere Wanderkleidung auch, für uns hat die Fastenzeit schon begonnen und mit hoffentlich jeder Menge Wanderkilometern passt bald alles wieder besser. Den Schirm brauchten wir nicht auspacken. DSC04915

Zunächst gingen wir etwas Bergauf Richtung Kloster Steinfeld. Puh, dass merkten wir sofort in den Beinen. Vor einigen Wochen hätten wir diese Steigung kaum bemerkt. DSC04918


In der Basilika von Kloster Steinfeld fand gerade eine Messe statt. Wir hatten extra einen Apfel mitgenommen.

Zitat: „Als Hermann Josef der Gottesmutter einen Apfel schenkte, da neigte sich ihm Maria zu.“ 

Heute legen Pilger und Gläubige Äpfel an das Grab des heiligen Hermann Josef.

Wir warteten etwas bis die Messe vorüber war und Herr Dosenöffner brachte den Apfel zum Hermann Josef Sarkophag. Die Basilika ist wunderschön, aber aus Rücksicht auf die noch anwesende Gläubige, fotografierten wir nicht.

Im Klosterladen fanden wir einen Christopherus und setzten unsere Wanderung mit einer Umrundung des Klosters entlang der mächtigen Mauern fort. DSC04920

 

Wildtiere hatten wohl auch keine sauberen Hufe mehr.😂DSC04921

So eine matschige Wanderung hatten wir noch nie oder können uns nicht daran erinnern. Ständig rutschten wir in der Matsche aus. Vor einer Woche gab es einen heftigen Sturm und noch nicht alle Schäden waren beseitigt. Dieser Umgestürzte Baum stellte uns vor eine Herausforderung. Wir mussten den Hang raufklettern und auf der anderen Seite runterrutschen. Aber es ging alles gut, ohne ausrutschen, so sahen wir allerdings nicht aus. DSC04926

Jule hatte mit dem Hang keinerlei Schwierigkeiten.DSC04927

Etwas sehr unschönes entdeckten wir unterwegs. Wie kann man seinen Müll einfach in den Wald kippen? So etwas werden wir nie verstehen.DSC04931

Wie funktioniert das? Leitungswasser ist es hier draussen wohl nicht

 

Interessant kommentiert:

Mit der Zeit wurde es sehr kalt und windig.  Die Vögel waren auch Richtung Süden unterwegs

Auf einem längeren Teil des Weges wurde es dann extrem matschig und Jule hatte Fango – nur leider eiskaltDSC04933

Die letzte Station unsere Wanderung sollte der aufgegebene Bunker der Landesregierung Ausweichsitz Nordrhein-Westfalen sein. Der geheime Atombunker sollte im Falle eines Atomkrieges dem Innenminister, einigen Ministern und Experten Schutz bieten um die Regierungsgeschäfte weiter zu führen.DSC04936

Der etwa 1000 Quadratmeter große Komplex wurde 1962 erbaut und der Bevölkerung der Orte die Bedeutung als Warnamt Eifel verschleiert. Der Eingang befindet sich in der Doppelgarage. Der Bunker kann auch besichtigt werden.DSC04938

 

Vielen lieben Dank an alle Leser, Follower, Kommentatoren und Likerli Gebern.

Drückt die Daumen, dass das Wetter bald besser wird und wir öfter von einander hören.

Bis bald

Jule und ihre Dosenöffner

 

 

15 Gedanken zu „Endlich wieder wandern!

  1. O, wie schön! Dort war ich vor ca. 5 Jahren.
    Wir sind in dem Kloster sehr nett aufgenommen worden und
    haben auch dort zu Mittag gegessen. Man muss sich allerdings
    vorher anmelden.
    DANKE, für deinen schönen Bericht und Fotos und für
    die schönen Erinnerungen und Freude, die Du mir durch
    deinen Beitrag bereitet hast.
    Ich hoffe, Jules Pfoten sind wieder OK? und wünsche
    frohes Wandern!
    Alles Liebe, herzlichst Elke.

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank, dass haben wir sehr gerne gemacht 😀! Es sah etwas verändert aus und ich habe mitbekommen, dass sie umgebaut haben. Der Klosterladen ist mit dem Cafe jetzt verbunden. Sieht sehr nett aus. Wir fühlen uns dort auch sehr wohl 😀. Jules Pfoten sind wieder sauber, sie hat sich stundenlang geputzt 😂. Dreck an den Pfoten mag sie gar nicht. LG und noch eine schöne Woche von Jule und ihren Dosenöffnern.

      Gefällt 3 Personen

      • DANKE, für deinen Kommentar!
        Da muss ich unbedingt noch mal hin…!
        Das es Jule gut geht, freut mich sehr!
        Nochmals danke, für diesen feinen Bericht
        und den Fotos.
        Hab einen schönen Tag, herzlichst Elke.

        Gefällt 1 Person

  2. Oh je, abgesehen von der Kälte auch noch die Nässe! Das sind so Kombinationen, die ich gar nicht mag. Unsere letzte Wanderung ist deshalb schon eine Weile her – November 17 – und zwischenzeitlich machten wir nur lange Spaziergänge in den Weinbergen auf asphaltierten Straßen. Ihr habt mal wieder Durchhaltevermögen gezeigt und euch durch nichts abschrecken lassen. Diese Tour bei etwas besserem Wetter und milderen Temperaturen wäre wohl viel schöner. Alles Gute für euch alle für 2018 und immer die richtigen Wanderbedingungen! Liebe Grüße, Sigrid

    Gefällt 1 Person

    • Vielen lieben Dank! 😀 Uns gefällt das auch überhaupt nicht, aber nach so vielen Wochen, mussten wir einfach raus. Wir hoffen auf besseres Wetter, mit einwenig Sonne.
      😀 LG und alles gute für 2018 von Jule und ihren Dosenöffnern.

      Gefällt mir

  3. Hach, wie schön, endlich konntet ihr mal wieder wandern, das freut mich!
    So eine Hl. Christopherus-Plakette hatten wir für unser Wohnmobil damals auch. Eine feine Idee, euch für Nils im Kloster Steinfeld eine zu besorgen!
    Gefällt mir alles sehr gut dort an und im Kloster, auch der Brauch mit dem Apfel gefällt mir sehr!
    Nett kalt draußen!!!
    Jule hat sich ja wohl offensichtlich sehr gefreut, daß ihr wieder unterwegs sein konntet, trotz kaltem Fango an den Pfoten, hihihi! Ich bin jedenfalls wieder sehr gerne mitgelaufen!
    Wir wünschen eine gute neue Woche, liebe Grüße
    Monika und Mimi.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.